Informationen für Eltern

Informationen für Eltern

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

Ihr Kind ist in der (Vor-)Abschlussklasse und weiß nicht, welchen Beruf es später ausüben möchte. Sie möchten Ihr Kind bei der Berufswahl unterstützen?

Die Berufswahl ist eine große Herausforderung für alle Jugendlichen, egal, welchen Schulabschluss sie erreicht haben. Als Eltern sind Sie die wichtigsten Beraterinnen und Berater für Ihr Kind auf dem Weg in die berufliche Zukunft, denn Sie kennen die Stärken, Vorlieben und Interessen Ihres Kindes am besten.

Hier finden Sie Informationen und einige Tipps zum Übergang Schule Beruf, die Ihnen helfen können, Ihrem Kind mit Rat und Tat in dieser Zeit zur Seite zu stehen.

Wie kann ich mein Kind am Übergang Schule-Beruf unterstützen:

Es gibt derzeit ca. 350 verschiedene Ausbildungsberufe und unzählige Studienmöglichkeiten in Deutschland. Aufgrund der Vielzahl an Möglichkeiten ist es oft schwierig für junge Menschen, den Überblick zu behalten. Zudem wissen sie oftmals nicht, welche Anforderungen man für die einzelnen Berufe erfüllen muss.  An dieser Stelle brauchen Ihre Kinder Ihre Unterstützung.

So können Sie helfen:

  • Fangen Sie am besten drei bis vier Jahre vor dem Schulabschluss an, über die Berufswünsche mit Ihrem Kind zu sprechen. 
  • Überlegen Sie gemeinsam mit Ihrem Kind, wo seine Stärken und Schwächen liegen, was Ihr Kind gerne macht und was ihm bei Schulpraktika gefallen hat und was nicht. Hierbei kann Sie die Bundesagentur für Arbeit auf der Internetseite planet beruf oder abi.de unterstützen und Ihnen helfen die Stärken und Interessen Ihres Kindes richtig einzuschätzen
  • Erstellen Sie gemeinsam mit Ihrem Kind einen „ Fahrplan“ zur Berufswahlfindung.
  • Machen Sie die Top 10 Liste mit interessanten Berufen. Dazu können Sie z. die Internetseite der Bundesagentur für Arbeit Berufenet oder Check-U nutzen oder das Berufsinformationszentrum (BiZ) in Weißenfels besuchen.
  • Vereinbaren Sie einen Termin bei der Berufsberatung oder in der Jugendberufsagentur. Das kann Ihnen helfen im Berufedschungel zurechtzukommen und die Einblicke in den regionalen Ausbildungsmarkt und aktuelle Ausbildungsplatzangebote zu bekommen.
  • Begleiten Sie Ihr Kind zur Berufsinformationsmesse, zum Tag der offenen Tür bei Unternehmen oder zur BiZ Nacht.
  • Ermutigen Sie Ihr Kind Praktika oder Ferienjobs zu machen und in seine Wunschberufe zu schnuppern, um Erfahrungen zu sammeln und Kontakte zu Unternehmen zu knüpfen

Unterstützen Sie Ihr Kind dabei eigene Berufswünsche und – ziele zu entwickeln und stehen Sie ihm beratend zur Seite. Helfen Sie ihm das richtige Ausbildungsplatzangebot zum Berufswunsch zu finden und eine gute und ansprechende Bewerbung zu erstellen.

So können Sie helfen:

  • Zeigen Sie Ihrem Kind, wo man passende Ausbildungsstelle bzw. Adressen von potenziellen Ausbildungsbetrieben finden kann und unterstützen Sie es beim Umgang mit Stellenanzeigen in Zeitungen, im Internet oder aus anderen Quellen.
  • Stehen Sie Ihrem Kind bei der Erstellung der Bewerbungsunterlagen zur Seite und bieten Sie Ihre Hilfe beim Korrekturlesen an.
  • Unterstützen Sie Ihr Kind bei der Vorbereitung auf das Vorstellungsgespräch und Reflexion darüber: üben Sie mit ihm selbst oder zeigen Sie ihm, wie es selbst Vorstellungsgespräche üben kann.

Auch nach dem Bewerbungsprozess braucht Ihr Kind Ihre Unterstützung. Seien Sie ihm eine Stütze und begleiten Sie es auf dem Weg ins Berufsleben bzw. überlegen Sie gemeinsam die Alternativen.

So können Sie helfen:

  • Ihr Kind hat einen Ausbildungsvertrag erhalten. Lesen Sie gemeinsam gründlich den Ausbildungsvertrag. Unterstützen Sie Ihr Kind bei der Organisation des Ausbildungs- bzw. Studienbeginns: Besorgen Sie die nötigen Unterlagen wie z. B.: Steuernummer, Versicherungen usw.
  • Das letzte Schuljahr ist fast zu Ende und Ihr Kind hat noch keinen Ausbildungs- bzw. Studienplatz. Ermutigen Sie Ihr Kind sich weiter zu bewerben und denken Sie gemeinsam über die Alternativen nach. Je nach Schulabschluss gibt es unterschiedliche Alternativen für die Zwischenzeit. Kontaktieren Sie eine Berufsberatung und lassen Sie sich dort beraten.
  • Sollte Ihr Kind noch schulpflichtig sein, denken Sie daran, Ihr Kind in der weiterführenden Schule anzumelden, da in Sachsen-Anhalt die Schulpflicht 12 Jahre nach Ihrem Beginn endet.
  • Informationen für Eltern

Hier hilft man dir gern:

Jugendberufsagentur:

E-Mail: jba@blk.de

Bundesagentur für Arbeit

Website: arbeitsagentur.de
Telefon: 03443 385123

Jobcenter Burgenlandkreis:

Website: jobcenter-blk.de
Naumburg: 03445 7102499
Weißenfels: 03443 3394499
Zeitz: 03441 2290499

Jugendamt

Telefon: 03445 732412